Browser nicht unterstützt

Sie verwenden einen alten Browser, den wir nicht mehr unterstützen. Bitte verwenden Sie einen modernen Browser wie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox für eine optimale Webseitenbedienung.

Dürfen Fallleitungen von über der Rückstauebene liegenden Stockwerken an Rückstauverschlüsse angeschlossen werden?
Häufig gestellte Fragen.

Nein, das ist nicht erlaubt.

Von Rückstau sind nur die Räume unterhalb der Rückstauebene gefährdet. Das lt. Norm auch nur diese gefährdeten Räume geschützt werden dürfen, hat seinen Grund:

Rückstauverschlüsse schotten die Rohrleitung sowohl gegen rückstauendes Abwasser als auch gegen abfließendes Abwasser ab. D.h. im Rückstaufall kann kein rückstauendes Abwasser eintreten, gleichzeitig kann anfallendes Abwasser von den oberen Stockwerken nicht ablaufen. Das Abwasser sammelt sich in der Rohrleitung bis es am tiefsten Punkt (z.B. Bodenebene Dusche im Keller) austritt und die Räumlichkeiten überflutet.

Hilfreiche Fragestellungen:

  • Wer würde die Bewohner der oberen Stockwerke im Rückstaufall informieren, kein Wasser laufen zu lassen (in der Praxis nicht möglich)
  • Habe ich ein Produkt ausgewählt welches eine Warnung bei Rückstau ausgeben kann?
  • Wer sollte die Warnung erhalten?

Abwasserhebeanlagen können bei Rückstau das Abwasser aus dem Haus in die öffentliche Kanalisation pumpen. In Ausnahmefällen ist das bei der Sanierung erlaubt.


Sie haben nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?


FAQ Suche

Footer

Kontakt

Sie haben eine Frage oder suchen einen Ansprechpartner? ACO bietet eine kompetente Beratung in allen Fragen.

Kontakt

ACO 360° Service

Von der Inbetriebnahme über die Wartung, von Reparatureinsätzen über Umbauten und Modernisierungen, von der 5-Jahres-Generalinspektion bis zur turnusmäßigen Entsorgung – mit ACO bekommen Sie alles aus einer Hand.

Weitere Informationen

Sozial gut vernetzt

Verbinden Sie sich mit uns auf Facebook, Twitter und Xing und entdecken Sie unseren Kanal auf YouTube.
TOP